• Kontaktiere uns

News

Filter zurücksetzen

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 23. März 2018

TOP 1
Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden
Der 1. Vorsitzende, Nico Lautenschlager, freut sich, die anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder und Jubilare begrüßen zu dürfen. Die Einladung erfolgte gemäß § 7, Abs. 1 der Vereinssatzung frist- und ordnungsgemäß.
TOP 2 – Berichte
1.    Vorsitzender
Nico Lautenschlager berichtet über die Weiterentwicklung des Vereins und von den vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen im Ehrenamt. Das Gesamtinteresse des Vereins wird im Auge behalten. Das gute Miteinander, die Erfahrung der älteren Funktionäre sowie auch die Bereitschaft der Jüngeren, selbstverantwortlich tätig zu sein, erleichtert die Bewältigung der Arbeit. Dass sich Kinder, Jugendliche und auch die Erwachsenen im Verein wohlfühlen, ist vielen Helfern und ehrenamtlich Tätigen zu verdanken. Die einzelnen Abteilungen und deren Abteilungsleiter sind im Jahr 2017 ihren Aufgaben voll gerecht geworden. Sie agieren mit hoher Selbstständigkeit und tragen Verantwortung in sportlicher, finanzieller und organisatorischer Hinsicht.
TOP 1
Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden
Der 1. Vorsitzende, Nico Lautenschlager, freut sich, die anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder und Jubilare begrüßen zu dürfen. Die Einladung erfolgte gemäß § 7, Abs. 1 der Vereinssatzung frist- und ordnungsgemäß.
 
TOP 2 – Berichte
 
1.    Vorsitzender
Nico Lautenschlager berichtet über die Weiterentwicklung des Vereins und von den vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen im Ehrenamt. Das Gesamtinteresse des Vereins wird im Auge behalten. Das gute Miteinander, die Erfahrung der älteren Funktionäre sowie auch die Bereitschaft der Jüngeren, selbstverantwortlich tätig zu sein, erleichtert die Bewältigung der Arbeit. Dass sich Kinder, Jugendliche und auch die Erwachsenen im Verein wohlfühlen, ist vielen Helfern und ehrenamtlich Tätigen zu verdanken. Die einzelnen Abteilungen und deren Abteilungsleiter sind im Jahr 2017 ihren Aufgaben voll gerecht geworden. Sie agieren mit hoher Selbstständigkeit und tragen Verantwortung in sportlicher, finanzieller und organisatorischer Hinsicht.
 
Trotz der stabilen Mitgliederzahl und den Engagierten in ehrenamtlichen Positionen ist die Bindung und Gewinnung von neuen Ehrenamtlichen nach wie vor ein zentrales Thema. In allen Bereichen ist man immer wieder auf neue Gesichter angewiesen. Vorgegriffen auf den Finanzbericht kann gesagt werden, dass der TSV auch im Kalenderjahr 2017 finanziell solide und gefestigt gearbeitet hat. Die bereits vorliegende Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung weist ein positives Vereinsergebnis in Höhe von 10.900 Euro aus. Zusätzlich konnten die langfristigen Verbindlichkeiten planmäßig weiter abgebaut werden. Bereits bei der letzten Jahreshauptversammlung wurde das Thema „Nutzungsänderung der Kelterstr. 8“ angesprochen. Das dort vorgestellte Vorhaben hätte mit Kosten von über Euro 300.000 den finanziellen Rahmen gesprengt. Deshalb wurde eine Alternativ-Lösung ausgearbeitet, die bereits im Vorstand und Hauptausschuss einstimmig Zuspruch gefunden hat. Mehr dazu unter TOP 7.
 
Im letzten Jahr konnte man auf eine 45 jahrelange Geschäftsbeziehung mit Stuttgarter Hofbräu zurückblicken. Inzwischen ist es mehr als eine Geschäftsbeziehung, sondern es ist eine tolle, funktionierende partnerschaftliche Beziehung geworden. Die aktuelle Partnerschaftsvereinbarung läuft zum Ende des Jahres 2018 aus. Nach etlichen ausführlichen Gesprächen ist es gelungen, einen vielversprechenden Folgevertrag für die kommenden 6 Jahre abzuschließen. Stuttgarter Hofbräu unterstützte auch im letzten Jahr mit einer neuen Beschilderung für den Biergarten sowie mit Sonnenschirmen den Verein. Auch die Neuanbringung der Werbemaßnahmen, Banner und Banden-werbung, zeigt die Präsenz von Stuttgarter Hofbräu. Dafür herzlichen Dank.
 
Das Vereinsjahr 2017 wurde mit einer sehr gelungenen Jahresabschluss-feier beendet. An diesem Abend haben wir uns als „Gemeinschaft“ präsentiert und dafür auch sehr viele lobende Worte erhalten. Die Vereinsgaststätte wird im zweiten Jahr von Eleni geführt. Sie hat es in dieser Zeit geschafft, das Lokal mit neuem Leben zu füllen. Ebenso war der Biergarten in der letzten Saison ein Zugewinn an der Kelterstraße. Die finanzielle Investition hat sich wirklich gelohnt. Ein herzliches Dankeschön geht an Eleni, verbunden mit dem Wunsch auf weitere gemeinsame Jahre der Zusammenarbeit. Auch in diesem Jahr wird kein Sommerfest stattfinden. Am Pfingst-montag, 21.5.18 bewirtet der TSV den Deutschen Mühlentag in der Bentel-Mühle. Am 25.7., 26.7. und 30.7.18 findet die vierte Auflage des Eugen-Essig-Gedächtnisturnier statt. Am 21.9.18 findet eine Party unter dem Motto „50. Geburtstag unseres Sportheims“ statt. An die Gemeinde Weissach sowie Herrn Bürgermeister Daniel Töpfer eine herzliches Dankschön für die vertrauensvolle Zusammen-arbeit im letzten Jahr. Herr Töpfer lässt herzliche Grüße ausrichten, er kann leider heute Abend persönlich nicht anwesend sein. Er ist immer sehr gerne an die Kelter-straße gekommen, auch wenn die Verwaltung ab und an etwas in der Kritik steht. Zum Schluss nochmal ein Dank an alle Vorstands- und Hauptausschuss-mitglieder, den Trainern und Übungsleitern, den Mannschaften und den vielen ehrenamtlichen Unterstützern. Ebenso ein Dank an alle Sponsoren und Geschäftspartner des Vereins. Zum Schluss seines Berichtes wünscht Nico Lautenschlager für die Zukunft alles Gute und sportlich viel Erfolg. Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit und weiterhin einen harmonischen Verlauf der Versammlung.
 
Leiter der Finanzen
Die Anwesenden werden von Jürgen Kaiser herzlich begrüßt und über die einzelnen Positionen des Haushaltsplanes für das Jahr 2018 informiert. Anhand der aufgezeigten Spalten „Geplant 2017“ und „Ist 2017“ kann genau nachvollzogen werden, wie sich die Kosten entwickelt haben. Der Vergleich zeigt, dass auch im vergangenen Jahr wieder gut gewirtschaftet wurde. Den Einnahmen von Euro 88.336,60 stehen Ausgaben von Euro 79.178,14 gegenüber. Die Planzahlen für das Jahr 2018 wurden den Gegebenheiten angepasst und dementsprechend neu aufgestellt. Die jeweiligen Kontostände sowie die Darstellung der Schulden-entwicklung zeigen, dass trotz Investitionen und Schuldenabbau ein gutes Ergebnis erzielt werden konnte. Ein Darlehenskonto wurde vollständig getilgt und konnte aufgelöst werden. Sofern jemand Interesse hat, kann gerne der ausführliche Haushaltsplan in Papierform angefordert werden.
 
 
Leiter der Mitgliederverwaltung
Alexander Grözinger berichtet von einer stabilen Mitgliederzahl. Den 93 Austritten stehen 91 Eintritte gegenüber, so dass die Mitgliederzahl derzeit bei 691 liegt.
                          
TOP 3 – Berichte Abteilungen
Volleyball
Yannic Hofmeister berichtet über die Abteilung Volleyball und teilt mit, dass man derzeit super zufrieden und die Mitgliederzahl stabil ist. Trotz zwei Abstiegen ist man zuversichtlich, man hat bereits für die Zukunft gute Konzepte entwickelt. Hauptsächlich gibt es Zulauf im Bereich der Mädchen. In den Trainings-stunden werden bis zu 50 Mädels betreut, was auch eine große Heraus forderung für die Übungsleiter bedeutet.
Ab April, so die Planung, wird auch das Beach-Volleyball-Feld wieder in Betrieb genommen.
 
Gymnastik
Hier informiert Claudia Essig, dass in den einzelnen Gruppen ebenfalls alles stabil ist und alles weiterhin nach Plan läuft und Spaß macht. In der Nachmittagsgruppe ist die Übungsleiterin Frau Kelm aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden. Erfreulicherweise konnte nun Saskia Winter für diese Tätigkeit gewonnen werden.
 
Turnen
Auch Stefi Lautenschlager konnte von einem großen Zulauf berichten. Alleine in der Donnerstags-Gruppe „Kinder ab 9 Monaten“ sind 41 Kinder zu betreuen. In den Gruppen „3-4 Jahre“ und „4-6 Jahre“ sind ebenfalls 50-60 Kinder (plus Eltern) gemeldet.
Dies ist absolut die Höchstzahl der letzten zwei Jahre. Um dies zu bewältigen, wurde vereinbart, dass immer ein Elternteil im Wechsel die Betreuung unterstützen muss. Dies klappt im Moment auch bestens. Ende April findet der „Kinder-Cup“ statt. In diesem Wettbewerb durchlaufen die Kinder alle Sportarten. So sollen die Fähigkeiten auf spielerische Weise geschult werden. Zukünftig soll die Ausrichtung des „Gaukinder-Turn-Festes“ in rollierendem System durchgeführt werden. So dass auch wir uns in Kürze damit beschäftigen müssen. Ansonsten macht es viel Spaß und wir blicken positiv in die Zukunft.
 
Fußball
Bernd Feyler informiert im Auftrag von Jens Renninger zuerst über die Fußball-Jugendabteilung. Er teilt mit, dass alle Mannschaften, von der F- bis zur A-Jugend besetzt sind. Allerdings wurden die A+B-Jugend als 9ner-Mannschaften gemeldet. Erfreulich ist, dass sich auch verschiedene Spieler bereit erklärt haben, auf diverse Lehrgänge zu gehen, um den Jugendtrainerschein zu machen. Es wurden zwei VR-Cup´s in Flacht ausgetragen.
 
Im Bereich der aktiven Mannschaften liegt derzeit die 2. Mannschaft auf dem 3. Platz der Tabelle, hier ist noch einiges möglich. Auch in der letzten Saison musste man sich erst in der Relegation geschlagen geben. Nach dem Weggang von Benjamin Schäffer wurde das Traineramt von Patrik Widmayer übernommen. Für die Rückrunde wird viel Erfolg und ein gutes Miteinander gewünscht. Die 1. Mannschaft hat ein hartes und verletzungsreiches Jahr hinter sich. Trotzdem war man in der Rückrunde nie schlechter als Platz 8. Im Pokal-spiel in Steinheim gegen Marbach war leider nichts zu holen, trotzdem war es ein tolles Erlebnis. Aktuell ist man im hinteren Tabellendrittel, was sich aber bei den vielen Spielausfällen noch relativieren kann. Leider hat Thorsten Talmon sein Traineramt niedergelegt. Trotzdem möchte ihm der Verein für die letzten 6 Jahre „Danke“ sagen. Zunächst übernimmt Kai Lautenschlager die Verantwortung. Für die neue Saison wurde Christian Seeber beauftragt. Ein Dank geht an die Schiedsrichter, die allesamt aus der Familie Hohmann kommen.
 
Funktionsgymnastik
Hier berichtet Sebastian Schenk über die Übungsstunden, die von Herrn La Mela für gesundheitlich angeschlagene oder ältere Mitbürger aus-gerichtet werden. Das Angebot ist durchgängig stabil und wird gut ange-nommen, derzeit sind 4 Kurse belegt.
 
Judo
Peter Kmitta teilt mit, dass die Abteilung Judo vorwiegend aus Kinder und Jugendlichen besteht. Vor den Sommerferien finden die Prüfungen statt.
In den Ferienprogrammen von Rutesheim und Weissach werden wieder Übungseinheiten angeboten.
 
Abschließend dankt Nico Lautenschlager allen Abteilungen für ihre Arbeit und ihr Engagement.
 
 
TOP 4 – Bericht der Kassenprüfer
 
Michael Grieshaber teilt mit, dass er auch in diesem Jahr urlaubsbedingt Jochen Philippin entschuldigen muss. Die Kassenprüfung wurde von Jochen Philippin und ihm am 19.3.18 von 18.30 bis 20.30 Uhr im Beisein vom Leiter der Finanzen, Jürgen Kaiser, durchgeführt. Vorgelegt und geprüft wurden folgende Unterlagen: Vorläufiger Jahresabschluss per 31.12.17 der Hotz + Partner Partnerschaftsgesellschaft, sämtliche Kontenblätter, Kontoauszüge mit Rechnungen und Belegen sowie der Haushaltsplan 2018. Die Kontostände wurden mit dem vorläufigen Jahresabschluss abgeglichen und waren stimmig. Weiterhin wurden Buchungen im Kontenjournal stichprobenartig auf Ordnungsmäßigkeit und Einhaltung des 4-Augen-Prinzips überprüft. Die Prüfung ergab keinen Anlass zu Beanstandungen. Die geprüften Unterlagen waren vom Leiter der Finanzen sehr gut vorbereitet, alle Fragen konnten beantwortet werden. Die ergebene Vermögens- und Finanzsituation ist weiterhin geordnet. Das verbuchte Anlagevermögen steht in guter Relation zu den lang-fristigen Bankverbindlichkeiten, welche planmäßig getilgt werden. Im Vergleich zum Vorjahr mussten keine besonderen Ersatzinvestitionen bzw. Instandhaltungen getätigt werden, weshalb als vorläufiges Ergebnis ein Gewinn ausgewiesen ist. Die Liquidität war jederzeit gegeben. Der Haushaltsplan 2018 wurde konservativ aufgestellt und eine gewisse Kostensteigerung berücksichtigt. Rücklagen für Unvorhergesehenes sind vorhanden. Ein Dank ergeht an den Vorstand, den Hauptausschuss und an die jeweiligen Abteilungen für die Arbeit im vergangenen Jahr. Ebenfalls für die Unterstützung während der Prüfungstätigkeit.
 
 
TOP 5 – Entlastung des Vorstands
Bernd Feyler hat sich bereit erklärt die Entlastung des Vorstands vorzunehmen. Er bedankt sich bei dem Gremium für die gute Arbeit und bittet die Versammlung eine En-Bloc-Abstimmung vorzunehmen. Durch Handzeichen wird der gesamte Vorstand (Nico Lautenschlager, Sebastian Schenk, Jürgen Kaiser und Charlotte Weiner) einstimmig entlastet.
 
 
TOP 6 – Wahlen
Die Wahlen werden ebenfalls von Bernd Feyler durchgeführt. Die zur Wahl stehenden Personen, haben eine erneute Kandidatur zugesagt. Auch hier wird en-bloc abgestimmt:
 
2. Vorsitzender – Sebastian Schenk – 2 Jahre – einstimmig
1. Wirtschaftsführer – Nico Lautenschlager – 2 Jahre – einstimmig
Schriftführerin – Charlotte Weiner – 2 Jahre – einstimmig
Leiter Mitgliederverwaltung – Alexander Grözinger – 2 Jahre- einstimmig
Kassenprüfer – Jochen Philippin – 2 Jahre – einstimmig
Kassenprüfer – Michael Grieshaber – 1 Jahr - einstimmig
 
Alle gewählten Personen nehmen das Amt an.
 
Bestätigungen
Folgende Positionen werden einstimmig bestätigt:
 
Beirat Bereich Immob.-Instandh. – Ernst Lautenschlager – 2 Jahre
Beirat Hausmeister – Jens Renninger – 2 Jahre
Beirat Bereich Immob.-Instandh. – Walter Kappler – 2 Jahre
Abteil.Leiter Volleyball – Michael Kaiser – 2 Jahre
Stellv.Abt.Leiter Volleyball – Alexander Grözinger – 2 Jahre
Stellv.Abt.Leiter Volleyball – Melanie Kutska – 2 Jahre
Abteil.Leiter Judo – Peter Kmitta – 1 Jahr
Abteil.Leiterin Turnen – Stefanie Lautenschlager – 2 Jahre
Abteil.Leiterin Gymnastik – Claudia Essig – 2 Jahre
Gremium Abt. Jugendfußball – J.Renninger+K.Lautenschlager – 2 Jahre
Gremium Abt. Fußball Aktive – B.Feyler+N.Lautenschlager – 2 Jahre
 
Abschließend teilt Nico Lautenschlager mit, dass sich Bernd Feyler bereit erklärt hat, nach 5 kommissarischen Jahren nun offiziell das Amt des Fußball-Abteilungsleiters auszuführen.
 
TOP 7
Umnutzung 1. OG Kelterstraße 6 in eine vermietbare Wohneinheit und Erschaffung neuer Geschäftsstelle mit Besprechungs- und Sozial-Räumen 1.OG Kelterstraße 8
Nico Lautenschlager informiert umfassend über die geplanten Baumaßnahmen im 1. OG der Kelterstraße 6 und im 1. OG der Kelterstraße 8. Der bisherige Besprechungsraum mit Geschäftsstelle wird mit einer Küche ausgestattet und in eine vermietbare Wohneinheit umgewandelt. Der Zugang erfolgt wie bisher über das bestehende Treppenhaus. In der Kelterstraße 8 wird eine Treppe und Zwischendecke eingebaut, so dass in den oberen Räumen die Geschäftsstelle, Besprechungs- und Sozialräume entstehen. Die unteren Räume werden weiterhin als Ball- und Lagerraum verwendet. Das sogenannte „Silo“ wird umfunktioniert und der Küche zugeordnet. Die geplanten Kosten liegen bei ca. Euro 150.000 und werden durch ein Darlehen bei der Volksbank Region Leonberg abgedeckt. Die monatliche Finanzierungsrate liegt bei 750 Euro, dem gegenüber stehen die voraussichtlichen Mieteinnahmen in Höhe von ca. 558 Euro,
so dass die monatliche Belastung gut überschaubar ist. Die Anwesenden sehen das Projekt positiv und stimmen „einstimmig“ für die Durchführung der Baumaßnahme.
 
TOP 8 Ehrungen
Für die langjährige Treue zum Verein werden nachfolgende Personen geehrt:
 
Klaus Eisenhardt – 25 Jahre
Ingrid Kühnemann – 25 Jahre
Markus Schöck – 25 Jahre
 
Rolf Bentel – 40 Jahre
Elke Czybik – 40 Jahre
Ingeborg Gohl – 40 Jahre
Wolfgang Pfister – 40 Jahre
 
Irmgard Gessler – 50 Jahre
Kurt Giller – 50 Jahre
Ingo Pochert – 50 Jahre
 
Gerhard Bauer – 60 Jahre
Franz Bausch – 60 Jahre
Peter Knapp – 60 Jahre
 
Den anwesenden Jubilaren werden Urkunden, Anstecknadeln und Präsente überreicht.
 
Herzlichen Dank für die lange Mitgliedschaft.
 

2018 03 23 Ehrungen JHV Kopie

TOP 9 Behandlung eingegangener Anträge
Dieser Punkt kann entfallen, da keine Anträge eingegangen sind.
 
TOP 10 Sonstiges
Es gibt keine weiteren Fragen und Punkte, so dass der offizielle Teil der Sitzung gegen 21.15 Uhr beendet wird.
 
Herzlichen Dank an alle und weiterhin eine gute Zeit.
 
 
Beginn 20.10 Uhr
Ende 21.15 Uhr
 

gez. Charlotte Weiner

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok