• Kontaktiere uns

Turnier 2019

Turnier 2019

// Hier finden Sie alle Informationen, Ergebnisse und Berichte zu unserem Turnier //

1. Turnierheft.2019.außen.A5 Kopie

2. Turnierheft.2019.Grußwort.A5 Kopie

3. Turnierheft.2019.Turnierplan.A5 Kopie

4. Turnierflyer.Einzeln.1.2019 Kopie

5. Turnierflyer.Einzeln.2.2019 Kopie

6. Turnierflyer.Einzeln.3.2019 Kopie

7. Turnierheft.2019.Hofbrau.A5 Kopie

23.07.2019: Stuttgarter Zeitung Leonberg und Umgebung 

2019 07 23 Bericht Leonberger Ktesizeitung

24.07.2019: Das legendäre Flachter Gedächtnistunier beginnt! Heute Abend startet das Eugen-Essig Gedächtnistunier in seine fünfte Auflage. Zugleich feiert man in diesem Jahr das 30-jährige Jubiliäum des Flachter Gedächtnistunier. 25 Jahre war das Tunier unter dem Namen Rudi-Essig Gedächtnistunier bekannt, bis es vor fünf Jahren zu Ehren des leider verstorbenen Eugen Essig umbenannt wurde. Anbei findet ihr alle Teilnehmer des Tuniers der letzten 30. Jahre. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen, tolle Spiele und drei tolle Tuniertage. Euer TSV-Team

30 Jahre Turnier an der Kelterstrasse

25.07.2019: Stuttgarter Zeitung Leonberg und Umgebung 

 

2019 07 25 Bericht Leonberger Ktesizeitung2019-07-25_Bericht Leonberger Kreiszeitung

2019 07 24 Bild.1

2019 07 25 Turniertag.1 Kopie

26.07.2019: Stuttgarter Zeitung Leonberg und Umgebung  

2019 07 26 Bericht Leonberger Kreiszeitung26.07.2019: Stuttgarter Zeitung Leonberg und Umgebung

2019 07 26 Bericht Leonberger Kreiszeitung.Bild

Turnierplan.2019.mit.Werbung.Ergebnisse Finaltag.Kopiw

29.07.2019: Stuttgarter Zeitung Leonberg und Umgebung 

Rutesheim holt erwartungsgemäß den Pott
Am Schlusstag des Eugen Essig-Gedächtnisturniers in Flacht gestern Abend gewinnt der SV Gebersheim das kleine Finale im Elfmeterschießen. Leonberg/Eltingen sorgt mit einem 2:1-Sieg gegen Verbandsligist Heimerdingen für eine Überraschung.  Henning Maak

Der Favorit hat beim Eugen Essig-Gedächtnisturner des TSV Flacht das Rennen gemacht. Im Finale gestern Abend besiegte der Verbandsligist SKV Rutesheim wie erwartet den Überraschungsgegner TSV Flacht (Kreisliga A 2) mit 4:0 Toren. Doch in der ersten Halbzeit ging die Mannschaft um Trainer Jens Eng, die ein hohes Tempo vorgab, verschwenderisch mit ihren Torchancen um. Mit sieben Treffern hätten sie in die Halbzeitpause gehen können. Erfolgreich war allein Gianluca Crepaldi in der neunen Minute, der nach einem Spielzug über links vor dem Verteidiger am kurzen Pfosten war und den Ball zum 1:0 rein spitzelte. Im Zwei-Minuten-Takt tauchte Rutesheim dann vor dem gegnerischen Tor auf. Doch auch die Flachter hatten zwei gute Chancen. Doch der Rutesheimer Schlussmann Julian Bär stand parat. Die 2:0-Führung für die SKV Rutesheim folgte dann nach dem Seitenwechsel. Salvatore Catanzano drosch den Ball in der 37. Minute nach einer Flanke von rechts volley in die Maschen. Alexander Wellert erhöhte aus 22 Metern auf 3:0, Crepaldi auf 4:0. Im Spiel um Platz drei drei standen sich die beiden Bezirksligisten TSV Merklingen und der SV Gebersheim gegenüber. Zwei Partien hatte Merklingen am Donnerstagabend in der größten Hitze bestritten. Nach dem 5:3-Sieg gegen den SV Leonberg/Eltingen hatte sich Merklingens Trainer Thomas Wohland gar den Einzug ins Endspiel erhofft. Doch der TSV Flacht machte diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Die Gebersheimer besiegten am ersten Turniertag den TSV Heimerdingen, bekamen dann am Donnerstag bei einer 1:4-Niederlage gegen die SKV Rutesheim die Grenzen aufgezeigt. Das kleine Finale am gestrigen Montagabend zwischen diesen beiden Teams entwickelte sich dann zu einer Partie auf Augenhöhe. Merklingens Sali Karaman brachte seine Mannschaft zwei Minuten nach dem Anpfiff in Führung – per Kopfball nach einem Freistoß. Die Wohland-Elf schien die Partie im Griff zu haben, vergab allerdings zwei Großchancen. Die Rechnung folgte noch vor dem Pausenpfiff, als der Gebersheimer Sebastian Kohler für den 1:1-Ausgleich sorgte (21.). Das war auch der Stand nach regulärer Spielzeit. Das Elfmeterschießen entschied dann der SV Geberheim für sich. Erst der Torschütze zum 1:0, dann der Pechvogel im Merklinger Team: Sali Karaman scheiterte bei seinem Versuch. Für die erste Überraschung am Finaltag in Flacht hatte Bezirksligist SV Leonberg/Eltingen im Spiel um Platz fünf gegen den Verbandsliga-Aufsteiger TSV Heimerdingen gesorgt. Gianluca Buchholz brachte den SV in der dritten Spielminuten nach einer Flanke per Kopfball in Führung. In der sechsten Minute nach der Halbzeitpause war dann der Heimerdinger Daniel Geppert am Zug. Nach einem Abwehrfehler von Leonberg/Eltingen nutze er die Chance zum 1:1-Ausgleich. Doch diese Führung währte nicht lange. In der 49. Minute sorgte erneut Gianluca Buchholz nach einer Flanke und einem Dropkick für das 2:1. Der Verbandsligist hatte zweimal großes Pech, als der Ball nur den Außenpfosten traf. Am Ende siegte der SV Leonberg/Eltingen verdient, denn fast hätte Enno Ohmes den Vorsprung noch ausgebaut, doch es blieb bei einer hundertprozentigen Chance. „Für uns ist das ein kleines Erfolgserlebnis, zumal wir gerade mit einem ausgedünnten Kader spielen, aber ich möchte das nicht überbewerten“, sagte Benjamin Schäffer, Trainer des SV Leonberg/Eltingen, der sich nun auf den WFV-Pokal am Mittwochabend freut.

2019 07 29 Turniersieger SKV Rutesheim Turniersieger 2019: SKV Rutesheim

29.07.2019: Impressionen vom Finaltag

2019 07 29 Turniertag.1

2019 07 29 Turniertag.2

2019 07 29 Turniertag.3

2019 07 29 Turniertag.41. Vorsitzender Nico Lautenschlager & Schirmherr Bürgermeister Daniel Töpfer

2019 07 29 Turniertag.5

2019 07 29 Turniertag.6

2019 07 29 Turniertag.6.1

Herzlichen Dank für 30 Jahre Turnierteilnahme - SV Leonberg/Eltingen

2019 07 29 Turniertag.7

4. Platz: TSV Merklingen

2019 07 29 Turniertag.8

3. Platz: SV Gerbersheim

2019 07 29 Turniertag.9

2. Platz: TSV Flacht

2019 07 29 Turniertag.10

1. Platz: SKV Rutehseim

2019 07 29 Turniersieger SKV Rutesheim

2019 07 29 Turniertag.11 

Rückblick von unserem Pressewart Wopfi

Die SKV Rutesheim gewinnt zum dritten Mal das Eugen Essig Gedächtnis-Turnier !

Gruppe A: Der Verbandsligist wird seiner Favoritenrolle gerecht!
Der TSV Heimerdingen musste an diesen Abend bei glühender Hitze gleich zweimal ran. Gegen den Ligakonkurrenten aus Rutesheim hatte man mit 2:0 Toren das Nachsehen. Die SKV Rutesheim ging früh (5.) in Führung und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Auch nach dem Seitenwechsel kassierte der TSV Heimer-dingen ein schnelles Tor, was nicht mehr zu korrigieren war. Im zweiten Abendspiel ist man nicht sortiert und der SV Gebersheim überrascht den Verbandsligisten mit dem 1:0. Auch nach dem Seitenwechsel lässt der TSV Heimerdingen dem Gegner (33.) zu viel Raum beim 2:0. Kurz darauf fällt der Anschlusstreffer zum 2:1 und zwei Lattentreffer. Die kämpferische Begebenheit war beim SV gegeben, der mit einem schnellen Spielzug auf 3:1 erhöhte. Der Anschlusstreffer der Heimerdinger kam zu spät. Beim letzten Gruppenspiel tat sich die SKV Rutesheim gegen den Bezirksligisten zunächst schwer, musste man doch einen Rückstand (17.) hinterherlaufen. Nach dem Seitenwechsel war dann die SKV Rutesheim dominant und dreht das Spiel (35./43.). Am Ende gab es einen standesgemäßen Sieg.  

Gruppe B: Der TSV Flacht setzt sich gegen die Bezirksligisten durch!
Gegen den SV Leonberg/Eltingen entpuppte sich der TSV Flacht als gleichwertiger Gegner, beide Teams hatten die Führung auf den Fuß. In der 34.Minute durfte dann der TSV Flacht jubeln als Kevin Bauer zum 1:0 traf. Der Gegner kam acht Minuten später zum Ausgleich was bis zum Spielende Bestand hatte. Am zweiten Turniertag wurden den Zuschauer ein Temporeiches Spiel mit Torgarantie geboten. Der SV Leonberg/Eltingen ging schnell mit 2:0 in Führung. Der Gegner aus Merklingen war aber dennoch spielstark und kam nach zwei Toren (22./38.) zurück ins Spiel. Mit einem Doppelschlag lag man jetzt sogar mit 2:4 in Front. Der SV schöpfte nochmals beim 3:4 Hoffnung, doch der TSV Merklingen war kaltschnäuziger und macht den Sieg perfekt. Gegen den TSV Flacht musste man einen Rückstand hinterherlaufen, nach dem sehenswerten Heber von Robin Schwenker. Dennoch präsentiert sich der TSV Merklingen als spielstark, der A-Ligist verteidigt sehr gut. Nach einer vergeb-enen Großchance kassiert man im Gegenzug ein Elfmetertor (40.) zum 1:1. Der TSV Flacht hält taktisch gut dagegen und nach einem Freistoß (58.) verlängert Tim Seethaler zum 2:1 Sieg.

Der Finaltag:
Beim Spiel um Platz fünf war der SV Leonberg/Eltingen gleich gut im Spiel und überraschte den Verbandsligisten mit der 1:0 Führung. Der TSV Heimerdingen konnte sich zunächst nicht durchsetzen, erst in der 36.Minute nutzte man einen Abwehrfehler zum 1:1. Zehn Minuten vor dem Spielende war Gianluca Buchholz zum zweiten Mal erfolgreich und der TSV Heimerdingen im Pech als man noch zweimal den Pfosten traf. Beim Spiel um Platz dreisah man zwei gleichwertige Gegner mit dem besseren Start für den TSV Merklingen, schon nach zwei Minuten traf Sali Karaman zum 1:0. Man schien die Partie in Griff zu haben und wurde dann noch für zwei ausgelassene Großchancen bestraft. Der SV Gebersheim ließ nicht locker und kam verdientermas-sen durch Sebastian Kohler zum Ausgleich. Das anschließende Elfmeterschießen entschied dann der SV Gebersheim für sich. Beim Endspielwar eine einseitige Begegnung mit einem frühen Tor von Gianluca Crepaldi, der dynamisch zum Ball ging. Der TSV Flacht hielt das Ergebnis noch im Rahmen, bedingt durch die vielen ausgelassenen Torchancen des Gegners. Zweimal musste auf der Gegenseite der SKV-Keeper eingreifen. Gleich nach dem Seiten-wechsel erhöhte der Verbandsligist auf 2:0. Der TSV Flacht zog sich dennoch gut aus der Affäre, wenngleich man noch zwei weitere Treffer kassierte. Die Zuschauer sahen bei herrlichen Fußballwetter über die drei Tage sechs Mannschaften die ihr Können unter Beweis stellten und mit Toren nicht geizten, es waren 34 an der Zahl. Großes Lob an die teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern, der Turnierleitung, den DRK OV Weissach Flacht sowie den fleißigen Helfern vor und hinter der Kulisse. Ein Dank auch an unseren Schirmherr Bürgermeister Daniel Töpfer sowie den Zuschauern die uns so zahlrich an den drei Turniertagen an der Kelterstrasse begrüsst haben.

Ein besonderer Dank an unseren Hauptsponsor Stuttgarter Hofbräu - herzlichen Dank!

Stuttgarter Hofbrau

Die Turnierergebnisse im Überblick

Gruppe A :
TSV Heimerdingen - SKV Rutesheim 0:2
SV Gebersheim - TSV Heimerdingen 3:2
SKV Rutesheim - SV Gebersheim 4:1

Gruppe B :

SV Leonberg/Eltingen - TSV Flacht 1:1
TSV Merklingen - SV Leonberg/Eltingen 5:3
TSV Flacht - TSV Merklingen 2:1

Spiel um Platz 5 : TSV Heimerdingen - SV Leonberg/Eltingen 1:2
Spiel um Platz 3 : SV Gebersheim - TSV Merklingen 6:4 (1:1) n.E.
Endspiel : SKV Rutesheim – TSV Flacht 4:0

 

// Danke an alle für 3 tolle Turniertage und hoffen wir sehen uns in 2020 wieder an der Keltertsrasse! //

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.